Musikclip 6: „Meins oder deins“

Verfilmte Kinderhits aus DIE FABELHAFTEN MILLIBILLIES

„Meins oder deins“, der Grund aller Gründe für jeden Streit, schon kleine Kinder rangeln im Sandkasten um ihr Spielzeug, Geschwister sowieso. Dabei schauen sich vermutlich nur ab, was die Großen im Großen umtreibt: Möglichst nicht zu teilen, denn damit ist jedes Land, jede Regierung, jeder Besitzende beschäftigt. Dabei könnte die Lösung so einfach sein: „Wir könnten doch auch teilen, dass jeder immer das bekommt, was er gerade braucht!“.

Viel Spaß ab Sonntag, 9. Mai 2021, 11 Uhr mit:

Konzept/Regie/Schnitt: Florian Schnell | Kamera: Stephan Vogt | Zweite Kamera: Britta Schoening  | Szenenbild: Lena Tiffert | Musikproduktion: Robert Neumann  | Regieassistenz: Christina Tischler | Szenenbildassistenz: Daria Schira | Musik: Birger Heymann | Text: Volker Ludwig/Autor*innen-Kollektiv | Es spielen: Jennifer Breitrück (vocals), Jens Mondalski (vocals, bass), Thomas Ahrens (vocals, guit), George Kranz (vocals, dms), Robert Neumann (vocals, keys) | Theaterregie: Gabriel Frericks | Requisite: Oliver Rose | Kostüm: Jan Schroeder | Kostümmitarbeit: Anne Rennekamp, Sabine Winge | Maske: Sarah Jane Münich, Sedija Husak, Clemens Alleweldt, Emma Fee Gaerths | Licht: Moritz Becker, Philipp Schulze, Morten Kracht | Ton: Vincent Peter, Joe Maubach, Ufuk Özgüc | Bühne: Enrico Niedworok, Stefan Rennebach

Liedtext „Meins oder deins“

Aus „Balle, Malle, Hupe und Artur“ vom Autor*innenkollektiv (1971)

Sie: Gib mir mal dein Fahrrad!

Er: Nein! Das ist meins!

Sie: Du brauchst es doch jetzt gar nicht!

Er: Trotzdem ist es meins!

Sie: Ich weiß doch, du brauchst es nicht! Warum gibst du´s mir trotzdem nicht? 

Er: Weil es eben meins ist, meins, meins, meins!

Sie: Weil es eben seins ist, seins seins seins! 

Beide: Meins oder deins? 

So geht es alle Tage!

Meins oder deins? 

Was für ´ne doofe Frage!

Er: Was müssen wir uns keilen?

Wir könnten doch auch teilen, 

dass jeder immer das bekommt, 

was er gerade braucht!

Sie: Darf ich in ihr Haus rein? 

Er: Nein! Das ist meins!

Sie: Es wohnt doch keiner drinne!

Er: Trotzdem ist es meins!

Sie: Wir stör´n doch keinen hier im Haus! 

Warum muss ich dann trotzdem raus?

Er: Weil es eben meins ist meins, meins, meins!

Sie: Weil es eben seins ist, seins seins seins!

Beide: Meins oder deins? 

So geht es alle Tage!

Meins oder deins? 

Was für ´ne doofe Frage!

Sie: Gibt’s du mir dein Fahrrad?

Er: Bitte, ist doch klar!

Sie: ich brauch‘ es auch nicht lange!

Er: Frag‘ nicht lang und fahr‘!

Beide: Wäre das nicht fabelhaft: Mein und dein wird abgeschafft?

Dann kriegt jeder immer alles,

wenn er’s braucht!

Dann kriegt jeder immer alles,

wenn er’s braucht!

Unsere Band DIE FABELHAFTEN MILLIBILLIES bringt mit ihren beiden inszenierten Konzerten unser Publikum schon seit über neun Jahren zum Mitsingen, -swingen und -jubeln, mal im Podewil, mal am Hansaplatz, aber auch bei vielen Open-Air-Veranstaltungen wie zum Beispiel dem Radio-Eins-Park-Fest im Sommer oder bei den Hansaplatz-Festen. Und weil die MILLIBILLIES gerade nicht live spielen können und das ein Jammer ist, haben wir neun der MILLIBILLIE-Hits von Filmregisseur Florian Schnell als Musikclips verfilmen lassen.

MILLIBILLIES für ZuhauseCDs zum Bestellen | Liederbuch mit Noten und Akorden | bei GRIPS-Records | auf Spotify | auf YouTube | Informationen zu den inszenierten Konzerten von DIE FABELHAFTEN MILLIBILLIES und AUF WELTREISE MIT DEN MILLIBILLIES

© Rainer Hachfeld

In eigener Sache: Da es uns wichtig ist, dass ALLE Kinder während der Schließung der Theater dennoch an Kultur teilhaben können, streamen wir unser Online-Programm kostenlos. Was nicht heißt, dass wir uns nicht auch über Spenden freuen würden.

Den 7. Musikclip veröffentlichen wir am Sonntag, 16. Mai 2021, um 11 Uhr!