LEVEL FEAR – Ein kleines Theater für Zuhause des Kinderclubs „Rakete Jetzt!“

Wäre es nicht großartig, wenn es ein Theater gäbe, das so klein ist, dass es bei uns allen zuhause auf den Schreibtisch passt? Genau das hat sich der Kinderclub „Rakete Jetzt!auch gedacht und im Laufe der Spielzeit 2020/21 ein ganz neues Format entwickelt.

Die letzten Monate waren für viele sehr schwer. Um das Coronavirus endlich in den Griff zu bekommen, mussten sich die Menschen an strenge Regeln halten. Schule gab es deswegen nur auf dem Bildschirm, die Dinge, die in der Freizeit getan werden konnten, waren sehr begrenzt. Aber manchmal regen solche Zeiten auch die Fantasie an und führen dazu, dass völlig neue Ideen entstehen.

So ist es den Mitgliedern des Kinderclubs „Rakete Jetzt!“ ergangen. Eigentlich sind sie seit letztem Herbst regelmäßig zusammengekommen, um gemeinsam ein Stück zum Thema Angst zu entwickeln. Dabei haben sie sich LEVEL FEAR ausgedacht. Diese Geschichte handelt von sieben Kindern, die in ein Computerspiel hineingesaugt werden und sich dort ihren größten Ängsten stellen müssen. Aber bald wurde klar – die Premiere, die am 05. Februar 2021 im GRIPS Podewil über die Bühne gehen sollte, kann es so nicht geben. Was sollten sie nun stattdessen tun? Die Premiere verschieben? Eine Videoaufzeichnung zum Streamen erstellen? Oder etwas ganz anderes?

Eine digitale Bühne im Miniformat dank Augmented Reality-Buch

Nach reiflicher Überlegung haben sie sich für die letzte der drei Möglichkeiten entschieden und das Format „Augmented Reality-Buch“ entwickelt. Vom Prinzip her funktioniert das ganze wie Pokémon Go – nur als Theaterstück. Dafür bekommen alle Zuschauer*innen ein Buch nach Hause geschickt. Außerdem müssen sie noch eine App herunterladen, die extra für die Produktion des Kinderclubs programmiert wurde. Dann kann die Reise beginnen. 

In dem Buch gibt es nämlich viele Seiten, auf denen sich rätselhafte Zeichnungen und Symbole befinden. Werden diese mit der Kamera des Smartphones gescannt, verwandelt sich die jeweilige Buchseite in eine Bühne im Miniaturformat. Darauf erscheinen dann die Handlungsorte der Geschichte, die Gefahren, die dort lauern, und natürlich die sieben Kinder als plastische 3D-Animationen.   

Um dieses besondere Theatererlebnis möglich machen zu können, war in den letzten Wochen und Monaten einiges an Arbeit nötig. Das Buch musste gestaltet, die App programmiert werden. Vor allem aber brauchte es die ‚Darsteller*innen‘. Hierfür wurden sieben 3D-Figuren erstellt, die in ihrem Aussehen und ihren Bewegungen eng an die sieben Kinderclub-Mitglieder angelehnt sind. Um den Figuren auch ihre Stimmen leihen zu können, mussten die sieben außerdem ihre Texte einsprechen – ganz so wie Synchronsprecher*innen bei einem Animationsfilm. 

Jetzt kostenlos ein Exemplar des Buchs sichern!

Noch gibt es einige Dinge zu tun, aber am 15. August 2021 wird LEVEL FEAR endlich erscheinen. Ihr wollt ein Exemplar dieses Buchs haben? Nichts ist einfacher als das! Dafür müsst Ihr nur bis zum 25. Juli 2021 eine E-Mail an walter@gripswerke.de schreiben und darin die Postanschrift angeben, an die das Buch versendet werden soll. Und das beste daran – das Ganze ist komplett kostenlos!

Von und mit: Marie Andree, Ravi Frank Bertacco, Jannes Blanck, Katka Lou Knapp, Henriette Reininghaus, Lili Sahi, Mattis Turgay

Wir danken unserem ehemaligen GRIPS Schauspieler Axel Prahl für die Gaststimme des Clowns Mister Strohhalmi.

Leitung und Regie: Laura Mirjam Walter
Co-Regie und Dramaturgie: Marco Aulbach
3D Character Artist: Katarina Sologub
3D Artists: Stefanie Bürger, Johannes Zurmühlen
App-Entwicklung: Patrick Stengel
Sounddesign und Musik: Mats Larsson
Grafikdesign: Ada Favaron
Assistenz: Lina Bähr

Ein Projekt der GRIPS Werke e.V. in Kooperation mit dem GRIPS Theater, gefördert durch das Deutsche Kinderhilfswerk, die Kreuzberger Kinderstiftung und den Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin.