Die Welt ist zum Spielen da!

Zum Weltspieletag laden wir euch zum Ausprobieren von spielerischer Performancekunst ein und suchen eure Lieblingsspiele

„Die Welt ist zum Spielen da!“ ist eine der Grundaussagen in dem Stück  „Die Lücke im Bauzaun“, dass seit der Spielzeit 2018/2019 am GRIPS Theater gespielt wird. Vier Kinder werden beim Spielen auf einer Baustelle erwischt, doch statt Reue zu zeigen, verbünden sich die Kinder gegen die Erwachsenen und fordern einen Platz zum Spielen.

Dazu passend ist jedes Jahr am 28.05 ist internationaler WELTSPIELTAG. Das ist ein Aktionstag, der 1999 durch die International Toy Library Association eingeführt wurde und Kinder und Jugendliche auf ihr Recht auf freies Spiel aufmerksam machen soll. Ganz dem Motto aus die „Lücke im Bauzaun“: Einer ist keiner.

Nehmt euch alle anlässlich des Weltspieltages einmal fest vor zu  SPIELEN. Mit euren Kindern, Bekannten, Freund*innen oder der Familie. Spielen schafft Nähe und Vertrauen. Außerdem bringt es einen dazu zusammen Zeit zu verbringen, zu lachen und vielleicht auch Mal wieder ein wenig über den eigenen Schatten zu springen! Und das sind alles Dinge, die in der aktuellen Lage schnell in den Hintergrund geraten. Manchmal muss man einfach Dinge tun, die Spaß machen und niemand kann das besser als Kinder!

Performancekunst zum Ausprobieren

Das FUNDUS THEATER, ein Performancetheater für Kinder und junge Erwachsene, hat zusammen mit Live Art Development Agency „PLAYING UP“ herausgebracht. Dieses Spiel besteht aus 37 Karten, und führt spielerisch in die Perfomancekunst ein. PLAYING UP fördert kulturelle Bildung, Kreativität und den Austausch zwischen den Generationen. Vielen Dank an das Projektteam, dass wir an dieser Stelle sechs Probekarten mit veröffentlichen dürfen:

Und jetzt: Auf die Plätze – fertig- spielen!

PLAYING UP
Konzipiert und geschrieben von Sibylle Peters, in Kooperation mit der Live Art Development Agency London und der Tate Modern / Families & Early Years. Herausgeber der deutschen Fassung: FUNDUS THEATER gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.
Weitere Partner: Goethe-Institut, Live Art UK, Collaborative Arts Partnership Programme (CAPP)
Fotos: Margaux Weiß
Design PLAYING UP: David Caines & Maja BechertDesign Website: Alex Eisenberg & Christopher Weymann