Spaghetti mit Ketchup

Spaghetti mit Ketchup

Theaterstück für Menschen ab 5
von Rainer Hachfeld
Musik von Birger Heymann
Mit Liedtexten von Dietrich Lehmann

Ein Mitschnitt der Neuinszenierung von 1991, aufgezeichnet 1992 im GRIPS Theater Berlin | Uraufführung im Dezember 1979

Was passiert eigentlich, wenn die Eltern nicht zu Hause sind und die Kinder sich alleine versorgen müssen? Chaos. Was sonst. Das können die nicht. Oder?

Die Mutter von Dieter (8 J.) und seinem kleinen Bruder Axel musste plötzlich ins Krankenhaus, und Tante Ulla, die aufpassen sollte, kommt nicht. „Yes!“, freuen sich die beiden Jungs, dann bleiben sie eben allein Zuhause, keiner quatscht ihnen rein und sie können das machen, was sie schon immer machen wollten!

Das Haushaltsgeld wird für Buletten, Pommes und Eis auf den Kopf gehauen, aufgeräumt wird auch nicht mehr, und Ketchup, Joghurt und Spaghetti landen überall, nur nicht auf Tellern. Wie das vorprogrammierte Chaos weitergeht, wird hier nicht verraten. Turbulent und aufregend bleibt die Geschichte aber bis zum Schluss, versprochen!

Denkt man, das Phänomen der sogenannten „Helikopter-Eltern“, also Eltern, die alle Sorgen, Nöte und Verantwortung ihren Kindern abnehmen, wäre neu, dann täuscht man sich! SPAGHETTI MIT KETCHUP erscheint aktueller denn je, denn es erzählt, was passiert, wenn Eltern zu überfürsorglich sind. Zur Neuinszenierung von 1991 schrieb die Berliner Morgenpost: „In dem Stück wird das Wörtchen ›ich kann‹ riesengroß geschrieben. Dass dabei Spaghetti und Ketchup um die Ohren fliegen, die Küche zum Schlachtfeld wird, versteht sich von selbst. Doch was den Kindern Mut zur Selbstständigkeit vermitteln wollte, war für die Eltern ein Wink mit dem Zaunpfahl, die durch zuviel Liebe und übertriebene Vorsicht das Kind eher erdrücken und ängstigen.“

Und die Berliner Zeitung stimmte zu: „Ein turbulenter Nachmittag, ein Riesenspektakel, das Kinder fröhlich macht und ihre Eltern hoffentlich nachdenklich.“

TEAM: Regie: Dietrich Lehmann | Bühne: Rainer Hachfeld | Kostüme: Heike Suhrmann | Es spielen: Claudia Balko, Christian Giese, Agnes Giese, Volker Kellner, Hannah Petkoff, Christian Veit | Musikalisch begleitet von Johannes Gehlmann

Alle Rechte am Stück beim Verlag der Autoren Frankfurt/Main

Eine Produktion von FEINSCHNITT im Auftrag des GRIPS Theaters

 

Datum

Mai 15 2020 - Mai 22 2020

Uhrzeit

18:00 - 18:00

Ort

Sehen
Kategorie