Wir suchen das hässlichste Müllhäuschen Berlins

Freikarten zu gewinnen beim Fotowettbewerb zu „Die Blauen Engel“

Juhuuu, wir freuen uns, dass wir endlich wieder unseren Fans und Freund*innen Freikarten anbieten dürfen. Konkret gibt es zu gewinnen:
3 x 3 Freikarten für DIE BLAUEN ENGEL (ab 6 J.) am Pfingstmontag, 6.6.22 um 11 Uhr im GRIPS Hansaplatz
oder wahlweise
3 x 3 Freikarten für VIER BEI DIR (ab 3 J.) am Pfingstsonntag, 5.6.22 um 11 Uhr im GRIPS Podewil

Was Ihr dafür machen müsst? 
Wir hätten gerne ein Foto von eurem Müllhäuschen. Wir suchen nämlich das hässlichste Müllhäuschen Berlins! 
Warum? Weil DIE BLAUEN ENGEL, unsere neueste Produktion für Kinder, die kurz vor Pfingsten zur Premiere kommt, in einem Müllhäuschen spielt. Richtig gelesen. Und so schräg, wie sich der Ort anhört, so herrlich schräg ist auch Manuel Ostwalds Komödie (für Menschen ab 6), für die er zu Recht mit dem Berliner Kindertheaterpreis ausgezeichnet wurde.

Teilnahme:
Ihr schickt uns einfach per Mail ein Foto eures oder eines besonders hässlichen Müllhäuschens: newsletter@grips-theater.de
Denkt bitte an Eure Kontaktdaten, also wie wir euch erreichen können, und schreibt uns, für welche der Vorstellungen (s.o.) Ihr gerne die Freikarten gewinnen möchtet. 
Einsendeschluss ist Donnerstag, 2. Juni 22, 14 Uhr. 

Die Jury: 
Regisseurin Barbara Hauck und die drei „müllosphierenden Geleerten“ werden darüber entscheiden, wessen Müllhäuschen das hässlichste, schlimmste, stinkigste ist. Am Donnerstag, 2. Juni ab 15 Uhr teilen wir euch per Mail mit, ob ihr gewonnen habt. 

Viel Spaß bei Eurer Fotosafari!

Um was geht es eigentlich in „Die Blauen Engel“?

Große Brüder können so bescheuert sein! Nadiras und Livs Brüder Cem und Thore haben sich gestritten, keiner weiß warum, und deswegen dürfen die Mädchen sich nicht mehr treffen. Obwohl sie beste Freundinnen sind! 
Per Zufall treffen sie sich doch, nämlich beim Müllwegbringen im Müllhäuschen. Genau fünf Minuten bleiben ihnen, bevor Thore nachschaut oder der nächste Müll weggeworfen wird. Aber diese fünf Minuten sind die besten Minuten des Tages – wenn man den Geruch ignoriert. Auch Siggi, ein Junge mit sehr viel Müll im Gepäck, hat diesen Ort und die Fünf-Minuten-Spiele für sich entdeckt. 
Schnell wird das Müllhäuschen für die drei Kinder zu ihrem eigenen Universum, hier bevormundet sie niemand, hier spielen sie und hier sind sie: „Die Blauen Engel!“. Und die haben eine Mission: Herausbekommen, was mit den bescheuerten Brüdern los ist. Das Abenteuer beginnt …


Der junge Hamburger Autor Manuel Ostwald hat mit „Die Blauen Engel“ eine herrlich schräge Komödie für Kinder geschrieben, eine Art Kammerspiel an einem mehr als ungewöhnlichen Ort. In schnellen, gewitzten Dialogen verhandeln die Protagonist*innen die Themen Freundschaft und Selbstbehauptung, aber auch, wer den ekligeren Müll hat. Müllosophisch kommentiert wird das Geschehen im Müllhäuschen von drei Mülltonnen, den drei „Geleerten“. 

Zu Recht hat er damit den Berliner Kindertheaterpreis 2021 gewonnen, die Laudatorin Nicole Kellerhals hierzu: „‘Die Blauen Engel‘ ist nicht nur ein genialer Titel, sondern eine lustige, überbordende, spannende und dramatische Erzählung über Freundschaft und Versöhnung, Phantasie und Zuneigung. (…)  Dank der ‚Müllosophie‘ der drei ‚Geleerten‘ lernen wir endlich die Gedanken der Berliner Mülltonnen kennen. Die Jury hat dieses herausragende Stück überzeugt, weil seine Sprachvielfalt und seine emotionale Erzählung immer auf Augenhöhe der Kinder bleiben und dennoch unseren Blick auf unseren eigenen ‚Müll‘ und die gesellschaftlichen Konflikte schärft.“

Wie Manuel Ostwald auf die Idee zu DIE BLAUEN ENGEL kam, hat er uns für einen Beitrag im GRIPS Blog aufgeschrieben.

Das Team

Regie: Barbara Hauck | Bühne und Kostüm: Raissa Kankelfitz | Musik: Tom Keller | Dramaturgie: Ute Volknant | Theaterpädagogik: Gitanjali Schmelcher
Es spielen: Alessa Kordeck/Amelie Köder, Yana Ermilova, Daniel Pohlen, Jens Mondaski, Christian Giese, Katja Hiller

DIE BLAUEN ENGEL zu Pfingsten
Sonntag, 5. Juni, 16 Uhr (Karten) | Montag, 6. Juni, 11 Uhr (Karten)